SPRACHE WÄHLEN

EpiCor

Klinisch nachgewiesene Stützung des Immunsystems

Anders als andere Vitaminpräparate oder Zutaten, ist EpiCor ein Vollwert-Nahrungsergänzungsmittel, dem klinisch nachgewiesen wurde, dass es ein starkes Immunsystem unterstützt.

Bei täglicher Einnahme hilft EpiCor den Menschen, einen gesünderen Lebensstil zu führen, indem es das Immunsystem fördert, das nasale Wohlbefinden steigert und sogar das Darmmikrobiom unterstützen kann.

Die Hauptvorteile

Das Immunsystem im Gleichgewicht

Dass EpiCor das Gleichgewicht des Immunsystems unterstützt, wurde von insgesamt sechs veröffentlichten klinischen Humanstudien gezeigt. Darunter waren zwei veröffentlichte klinische Humanstudien im Winter, eine im Frühjahr und zwei weitere zu Immunmodulatoren, die die ausgleichende Wirkung von EpiCor auf das Immunsystem zeigten.

Unterstützung des Darmmikrobioms

Eine veröffentlichte randomisierte, doppelblinde plazebokontrollierte Humanstudie mit 80 Probanden, die über einen Zeitraum von 6 Wochen durchgeführt wurde, zeigte, dass EpiCor die Darmflora positiv regulieren kann. Daneben wurden zwei Studien zum Verdauungssystem vorgenommen, um zu zeigen, dass EpiCor das Darmmikrobiom unterstützt.

Unterstützung des Immunsystems im Frühling

Eine veröffentlichte randomisierte, doppelblinde plazebokontrollierte Humanstudie mit 96 Probanden, die über einen Zeitraum von 12 Wochen durchgeführt wurde, diente dazu zu zeigen, dass EpiCor im Frühling die Immungesundheit sowie das Wohlbefinden der Nase unterstützen kann.

Unterstützung des Immunsystems im Winter

Zwei veröffentlichte randomisierte, doppelblinde plazebokontrollierte Humanstudien mit 116 Probanden, die über einen Zeitraum von 12 Wochen durchgeführt wurde, dienten dazu zu zeigen, dass EpiCor bei winterlichen Herausforderungen die Immungesundheit unterstützen kann.

Klinisch erforscht

Nicht alle Forschungen sind gleichwertig. Die Marke EpiCor basiert auf mehr als 75 Jahren Wissenschaft und Forschung zu unseren Gesundheits- und Wellness-Technologien. Wir sehen es als unsere Pflicht an, alle behördlichen und branchenspezifischen Normen bezüglich Sicherheit und Effektivität zu erfüllen oder zu übertreffen. Zu den über EpiCor durchgeführten Studien gehören:

WAS IST EPICOR?

EpiCor ist ein weltweit führendes Vollwert-Fermentat.

Das Vollwert-Fermentat EpiCor ist eine probiotische Zutat, die aus natürlicher Hefe („Saccharomyces cerevisiae“ – d. h. Back- oder Bierhefe) gewonnen wird und einen geheimen Fermentations- und Trocknungsprozess durchläuft.

Über ein Dutzend veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass das EpiCor Fermentat zur Immun- und Darmgesundheit beiträgt.

Es wurde nachgewiesen, dass die tägliche Einnahme von EpiCor dabei helfen kann, gesünder zu leben.

EpiCor ist koscher, glutenfrei, GVO frei und ein veganes Ergänzungsmittel für ein gesundes Immunsystem.

Video 1

EPICOR – EIN WELTWEIT FÜHRENDES VOLLWERT-FERMENTAT

UM MEHR ZU ERFAHREN, BITTE DAS VIDEO ANSCHAUEN

Video 2

INSPIRED BY A REAL-LIFE HEALTH DISCOVERY

WATCH THE VIDEO TO LEARN MORE

previous arrow
next arrow

FAQS

Was unterscheidet EpiCor von anderen immunitätsstärkenden Substanzen?

EpiCor ist ein einzigartiges, klinisch geprüftes Vollwert-Fermentat, das bereits Gegenstand von 15 veröffentlichten Studien war. Klinische und vorklinische Humanstudien haben bestätigt, dass EpiCor ein gesundes Immunsystem und das Darmmikrobiom unterstützt.

Sollte EpiCor das ganze Jahr über genommen werden?

Unser Immunsystem wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert, nicht nur zu bestimmten Zeiten des Jahres. EpiCor unterstützt die tägliche Immun- und Darmgesundheit auf sichere und natürliche Art und Weise.

Sollte EpiCor zu oder zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden?

Soweit bekannt, belastet EpiCor – anders als manch andere Inhaltsstoffe – den Magen nicht. EpiCor kann mit oder ohne begleitende Mahlzeiten eingenommen werden, zu jeder Tageszeit und in mehrfacher Dosis. Bei unseren klinischen Studien nahmen die Probanden EpiCor früh morgens ein.

Enthält EpiCor Weizen, Gluten, Gerste, Roggen oder Hafer?

EpiCor enthält weder Weizengluten, Gerste, Roggen noch Hafer.

Enthält EpiCor Hefe?

Eine der Eingangszutaten von EpiCor ist Backhefe, was bedeutet, dass EpiCor nach dem Fermentationsprozess ein gewisses Maß an wertvoller inaktiver Hefe enthält. Wie bei anderen fermentierten Produkten, z. B. Bier, Wein, Brot oder Joghurt, ist auch hier das Endprodukt ganz anders als seine Eingangszutaten.

Hat EpiCor Nebenwirkungen?

EpiCor ist gründlich auf seine Sicherheit überprüft worden. Bei allen Prüfungen und Studien hat es keinen einzigen Fall von nachteiligen Nebenwirkungen gegeben. Doch wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln gilt auch hier, dass Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen sollten, welche Auswirkungen es auf Ihre Gesundheit haben kann.

LIST OF PUBLISHED RESEARCH

  1. Schauss, A. G.; Vodjani, A., Discovery of edible fermentation product with unusual immune enhancing properties in humans. FASEB J 2006, 20 (4), A143. [Online reference: https://www.fasebj.org/doi/abs/10.1096/fasebj.20.4.A143-c]
  2. Jensen, G. S.,  et al. An anti-inflammatory immunogen from yeast culture induces activation and alters chemokine receptor expression on human natural killer cells and B lymphocytes in vitro. Nutrition Research 2007, 27, 327-335. [Online reference: https://www.researchgate.net/publication/257104459]
  3. Moyad, M. A.,  et al. Effects of a modified yeast supplement on cold/flu symptoms. Urol Nurs 2008, 28 (1), 50-5. [Online reference: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18335698]
  4. Jensen, G. S.,  et al. A double-blind placebo-controlled, randomized pilot study: consumption of a high-metabolite immunogen from yeast culture has beneficial effects on erythrocyte health and mucosal immune protection in healthy subjects.  Open Nutr J 2008, 2, 68-75. [Online reference: https://www.embriahealth.com/media/cms/The_Open_Nutrition_Journal_F930A1A39680D.pdf]
  5. Honzel, D,  et al. Comparison of chemical and cell-based antioxidant methods for evaluation of foods and natural products: generating multifaceted data by parallel testing using erythrocytes and polymorphonuclear cells. J Agric Food Chem 2008, 56 (18), 8319-25. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6498863]
  6. Moyad, M. A., et al. Immunogenic yeast-based fermentation product reduces allergic rhinitis-induced nasal congestion: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. Adv Ther 2009, 26 (8), 795-804. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19672568]
  7. Moyad, M. A., et all.  Immunogenic yeast-based fermentate for cold/flu-like symptoms in nonvaccinated individuals. J Altern Complement Med 2010, 16 (2), 213-8. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19672568]
  8. Jensen, G. S., et al.  Antioxidant bioavailability and rapid immune-modulating effects after consumption of a single acute dose of a high-metabolite yeast immunogen: results of a placebo-controlled double-blinded crossover pilot study. J Med Food 2010, 14, 1002–1010. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19672568]
  9. Evans, M., et all.  A dried yeast fermentate prevents and reduces inflammation in two separate experimental immune models. Evid Based Complement Alternat Med 2012, 2012, 7. [Online reference: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3328167]
  10. Possemiers, S., et al.  A dried yeast fermentate selectively modulates both the luminal and mucosal gut microbiota and protects against inflammation, as studied in an integrated in vitro approach. J Agric Food Chem 2013, 61 (39), 9380-9392. [Online reference: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24006902]
  11. Marzorati, M., et al.  The HMI module: a new tool to study the Host-Microbiota Interaction in the human gastrointestinal tract in vitro. BMC Microbiol 2014, 14 (1), 133. [Online reference: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4039060/]
  12. Jensen, G. S., et all.  Anti-inflammatory properties of a dried fermentate in vitro and in vivo. J Med Food 2014, 18(3), 378-84. [Online reference: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25105458]
  13. Durcray, H.A.G., et al.  Mitigation of heat stress-related complications by a yeast fermentate product. Jl  Therm Bio 2016, 60,26–32. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27503713]
  14. Pinheiro, I., et al. .A yeast fermentate improves gastrointestinal discomfort and constipation by modulation of the gut microbiome: results from a randomized double-blind placebo-controlled pilot trial. BMC Complement Altern Med 2017, 17 (1), 441. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5584023/]
  15. Ducray, H.A.G., et al.  Yeast fermentate prebiotic improves intestinal barrier integrity during heat stress by modulation of the gut microbiota in rats.  J  Appl Microbiol 2019, 127, 1192—1206. [Online reference: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31230390]